Dienstag, April 16, 2024
Keine Menüpunkte!
StartStudieDen richtigen Studiengang wählen

Den richtigen Studiengang wählen

Während viele Menschen bereits eine umfassende Vorstellung von der Branche haben, in der sie arbeiten möchten, kann es schwierig sein, aus den verschiedenen verfügbaren Möglichkeiten den richtigen Studiengang auszuwählen.
Studierende, die ihr Studium im ersten Studienjahr abbrechen, tun dies häufig, weil sie mit dem gewählten Kurs unzufrieden sind. Da jeder Studiengang und jede Universität einzigartig ist und die Studierenden unterschiedliche Geschmäcker haben, sind bei der Auswahl des richtigen Studiengangs vier Faktoren zu berücksichtigen:

Den richtigen Studiengang wählen

Ihre Stärken und Ziele

Nehmen Sie sich etwas Zeit, über Ihre Hobbys und Fähigkeiten nachzudenken. Auf diese Weise können Sie besser herausfinden, welche Studiengänge für Sie in Frage kommen.
Entscheiden Sie sich zunächst für ein Fachgebiet, das Sie interessiert, und entwickeln Sie dann einen Kurs, der Ihren Fähigkeiten, Werten und Ihrem Persönlichkeitstyp entspricht. Krankenpflege, Hebammenwesen, Physiotherapie, Altenpflege und Pathologie sind nur einige der verfügbaren Kurse, wenn Sie sich für den Gesundheitsberuf interessieren.

Forschung

Erstellen Sie eine Liste der Kurse, die Sie belegen möchten, und untersuchen Sie jeden einzelnen. Informationen finden Sie im Internet, in Online-Programmen und Prospekten verschiedener Institutionen oder Schulen oder sogar bei Familie und Freunden. Besuchen Sie Hochschulwebsites, um nicht nur mehr über die in Ihrem Kurs behandelten Disziplinen, sondern auch über den Inhalt der einzelnen Module pro Fach zu erfahren.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Es ist sinnlos, einen Kurs zu belegen, es sei denn, er bereitet Sie auf einen erfolgreichen und lohnenden Beruf vor. Wenn Sie studieren, um sich beruflich zu verändern, ist es wichtig, dass Sie darüber nachdenken, welche Art von Karriere Sie verfolgen möchten.
„Auszeit“ Wenn Sie über die nötigen Ressourcen verfügen, kann eine Pause eine sinnvolle Option sein. Sie können diese freie Zeit nutzen, um zu reisen, Berufserfahrung zu sammeln und herauszufinden, welcher Karriereweg für Sie am besten geeignet ist. Dadurch haben Sie mehr Zeit, Ihre Optionen zu prüfen und eine fundiertere Auswahl zu treffen.

Auswahl einer Studienrichtung

Bevor Sie sich für einen bestimmten Kurs entscheiden, müssen Sie sich genau darüber im Klaren sein, welches Themengebiet Sie studieren möchten. Das Fach ist das, was Sie studieren, und der Kurs ist der Teilbereich dieses Fachs, den Sie lernen möchten. Zum Fachgebiet Biowissenschaften gehört beispielsweise ein Studiengang Meeresbiologie.

Überlegen Sie, was Ihnen Spaß macht und was Sie bereits studiert haben, bevor Sie sich für ein Fachgebiet entscheiden. Sie werden praktisch jeden Tag Ihres Studiums damit verbringen, Vorlesungen zu Ihrem Themenbereich zu lesen, zu schreiben und anzuhören. Wählen Sie also den Bereich aus, in den Sie sich gerne vertiefen möchten.
Wählen Sie einen Kurs nicht, weil Ihre Freunde ihn machen oder weil Sie glauben, dass er das Richtige ist.

Überlegen Sie, was Sie in Zukunft erreichen möchten, um sich für ein Themengebiet zu entscheiden (es wird jedoch nicht empfohlen, einen Abschluss allein aufgrund der Beschäftigungsmöglichkeiten auszuwählen).

Beachten Sie Folgendes:
• Einige Branchen, wie etwa die Buchhaltung, bevorzugen möglicherweise einen spezifischeren Abschluss, etwa einen Abschluss in Buchhaltung und Finanzen

• Andere Hochschuljobs erfordern möglicherweise ein bestimmtes Studienfach, beispielsweise Krankenpflege, Physiotherapie oder Medizin

• Wenn Sie unentschlossen sind, entscheiden Sie sich am besten nicht für einen Fach- oder Berufsstudiengang, um sich alle Optionen offen zu halten.

Perspektiven für Absolventen

In einigen Fachgebieten finden Absolventen einen hohen Prozentsatz, und einige werden gut bezahlt. Als Entscheidungshilfe können Sie unsere Absolventendaten nutzen.
Bedenken Sie, dass diese Zahlen nicht die ganze Geschichte erzählen. Es kann sein, dass Sie einen Studiengang finden, der Ihnen keinen Spaß macht, wenn Sie sich für einen Abschluss entscheiden, der auf Ihren Berufsaussichten als Abschluss basiert. Lassen Sie sich nicht abschrecken, wenn der Studiengang, den Sie belegen möchten, schlechte Abschlusschancen hat. Für viele Menschen ist es wichtiger, Spaß am Studium zu haben, als damit Geld zu verdienen.

Den richtigen Studiengang für ein Studium an der Universität wählen

Viele Kurse sind berufs- und berufsbezogen und ermöglichen den Studierenden den direkten Einstieg in Berufe wie Krankenpflege oder Buchhaltung. Andere sind wissenschaftlicher Natur und reichen von Fächern, die Sie möglicherweise in der Schule gelernt haben, wie etwa Französisch oder Geographie, bis hin zu Fächern, die Sie vielleicht noch nie zuvor studiert haben, wie etwa Sozialpolitik.

Den richtigen Studiengang wählen 2

Sie müssen über den Kurstitel hinausgehen, da Kurse mit demselben Namen viele Unterschiede aufweisen können. Bevor Sie sich für einen Abschluss entscheiden, sollten Sie die Unterschiede zwischen den Studiengängen innerhalb Ihres Fachs sorgfältig prüfen.
Wenn Sie sich beispielsweise für das Bauwesen interessieren, aber Ihrer Kreativität freien Lauf lassen möchten, ist ein Kurs für Gebäudedesignmanagement besser geeignet als ein Kurs für Bauprojektmanagement.

Unterschiede in den Kursinhalten und Zugangsvoraussetzungen
Einzelne Universitäten und Hochschulen stellen Hochschulstudiengänge zusammen, daher kann der Inhalt und die Art und Weise, wie sie präsentiert werden, je nach Qualität der Fakultät und Ressourcen stark variieren.

Bei der Wahl eines Kurses sollten Sie stets die Zugangsvoraussetzungen berücksichtigen. Universitäten und Hochschulen legen ihre eigenen Zulassungsvoraussetzungen für Hochschulstudiengänge fest; daher können sie sich erheblich unterscheiden. Wenn Sie die Mindestzulassungsvoraussetzungen an zwei oder mehr Universitäten oder Hochschulen, die den gleichen Studiengang anbieten, nicht erfüllen, müssen Sie möglicherweise einen anderen Studienweg oder ein anderes Fach suchen.

Lernstile und -typen

Sie müssen den Lernstil in Betracht ziehen, der am besten zu Ihnen und Ihren Verpflichtungen passt, da Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung stehen, darunter:

  • Vollzeitstudium
  • Lernen in Teilzeit
  • flexible Lernmöglichkeiten wie E-Learning oder Fernlehrgänge

Während es wichtig ist, ein Fach zu studieren, das Ihnen Spaß macht, ist es eine Überlegung wert, zu überlegen, was Sie nach Ihrem Abschluss machen möchten, wenn einer Ihrer Beweggründe für den Hochschulbesuch darin besteht, Ihren Beruf voranzutreiben.

Wenn Sie eine Leidenschaft für ein Fach haben, aber eine Karriere in einem anderen Bereich verfolgen möchten, sollten Sie vielleicht einen „Joint Honours“-Abschluss anstreben. Dies ermöglicht Ihnen, die Disziplinen, die Sie erlernen möchten, in einem einzigen Abschluss zu kombinieren. Viele Studiengänge sind „modular“, das heißt, sie bestehen aus einzelnen Fachblöcken, die sich auf unterschiedliche Themen konzentrieren.
Module können auf unterschiedliche Weise unterrichtet werden, einschließlich Vorlesungen, Seminaren und Workshops, und Sie haben möglicherweise eine gewisse Kontrolle über einen Teil oder alle Module, die Sie belegen.

Einige Kurse können Folgendes umfassen:
• „Sandwich“-Jahre – wenn Sie zwischen Beginn und Abschluss Ihres Studiums Berufserfahrung in einem Bereich sammeln, der mit dem Thema zusammenhängt, das Sie studieren

Auswahl eines Studienortes

Es ist möglich, dass der Ort, an dem Sie studieren, fast genauso wichtig ist wie das, was Sie lernen. Eine der ersten Entscheidungen, die Sie treffen müssen, ist, ob Sie zu Hause bleiben oder umziehen möchten.
Wenn Sie einen bestimmten Studiengang an einer bestimmten Universität oder Institution absolvieren möchten, kann ein Umzug erforderlich sein. Für einige Studierende ist das Wohnen in Wohnheimen oder Wohngemeinschaften ein wesentlicher Bestandteil ihrer akademischen Erfahrung. Andere wünschen sich die Möglichkeit, in einer anderen Region des Landes zu leben.
Für manche Menschen bietet das Leben zu Hause „das Beste aus beiden Welten“, und dies wird immer häufiger, da immer mehr Institutionen, wie z. B. weiterführende Hochschulen, Hochschulabschlüsse anbieten.

Den richtigen Studiengang wählen 5

Berücksichtigen Sie die folgenden Punkte:
Obwohl Kurs und Ort wichtige Überlegungen sind, sollten Sie auch Folgendes berücksichtigen:

  • die Größe der Einrichtung – handelt es sich um einen Campus oder sind die Gebäude verstreut?
  • die Zugangsvoraussetzungen für den von Ihnen gewählten Studiengang – diese können je nach Hochschule unterschiedlich sein
  • die verfügbaren sozialen Einrichtungen wie Veranstaltungsorte für Live-Musik, Kinos und Sportanlagen.
    Wohnen, einschließlich wie es ist, in Wohnheimen zu leben und wie viel Universitäts- und Privatwohnungen kosten
  • die Lebenshaltungskosten in der Region
  • Studiengebühren und andere Abgaben
    Das Studentenwerk Ihrer Wunschuniversität oder Hochschule kann Ihnen dabei behilflich sein, sich über aktuelle studentische Ideen und Einstellungen zu informieren. Viele Studentenvereinigungen veröffentlichen einen „alternativen Prospekt“, der auf Studentenmeinungen basiert und für Sie nützlich sein könnte.

 

Auswahl eines Studiengangs

Eine der wichtigsten Entscheidungen, die man im Leben treffen kann, ist der Kurs, den man einschlagen möchte. Erfahren Sie, wie Sie die beste Entscheidung treffen und Ihren Weg zur Hochschulbildung beginnen.
Stellen Sie sich vor, Sie würden jahrelang studieren, nur um dann Ihre Meinung darüber zu ändern, was Sie mit Ihrem Leben anfangen wollen. Leider trifft dies auf viele junge Absolventen zu. Bei der Studienwahl sind zahlreiche Aspekte zu berücksichtigen. All dies wird Ihnen dabei helfen, eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Auswahl eines Studiengangs
Stimmt es nicht, dass jeder Studiengang Chancen bietet? Das mag stimmen, aber Sie müssen einen Kurs auswählen, der für Sie geeignet ist. Hier sind ein paar Dinge, über die Sie nachdenken sollten, bevor Sie loslegen und Ihre Entscheidung treffen:

Mach deine Hausaufgaben

Bevor Sie eine Entscheidung treffen, informieren Sie sich über alles, was Sie wissen müssen. Dazu gehört die Prüfung der Dauer, der Module, des Preises und des Veranstaltungsortes des Kurses. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an einen Kursspezialisten.

Ihre Fähigkeiten werden hervorgehoben

Erwägen Sie die Teilnahme an einem Kurs, der Ihre Fähigkeiten hervorhebt. Sind Sie ein kreativer Mensch? Wählen Sie dann Kurse aus, die sich an kreative Menschen richten. Bist du ein Mathe-Experte? Dann könnte Finanzmanagement das Richtige für Sie sein.

Schauen Sie sich einen Kurs an, der Sie interessiert.

Niemand möchte zu einem Kurs gezwungen werden, den er nicht mag. Wenn Sie Ihre Interessen studieren, können Sie einen Weg verfolgen, der Ihnen am Herzen liegt. Sie werden inspiriert, Ihre Ausbildung abzuschließen.

Behalten Sie Ihre beruflichen Ziele im Auge.

Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, was Sie erreichen möchten, bevor Sie Ihren Weg zur Hochschulbildung beginnen. Behalten Sie Ihren Wunschberuf im Hinterkopf. Dadurch ist gewährleistet, dass Sie die für die Stelle notwendigen Kompetenzen erwerben.

Untersuchen Sie den Arbeitsmarkt

Vergessen Sie nicht den Arbeitsmarkt, wenn Sie über Ihre Karriere nachdenken. Sichert Ihnen Ihr Studienfach einen Arbeitsplatz? Wenn nicht, sollten Sie sich vielleicht nach anderen Möglichkeiten in diesem Bereich umsehen.
Warum studierst du überhaupt?
Ihre Ziele müssen klar definiert sein. Wenn Sie eine neue Karriere beginnen, ziehen Sie ein Programm in Betracht, das Fähigkeiten und Fachwissen vermittelt, beispielsweise einen Diplomstudiengang. Ein kurzer Kurs ist möglicherweise die bessere Option, wenn Sie nur grundlegende Fähigkeiten benötigen.

Sprechen Sie mit einem Experten auf diesem Gebiet

Es gibt niemanden, der besser gefragt werden kann als jemand, der in dem Bereich arbeitet, an dem Sie interessiert sind. Finden Sie heraus, welche Fähigkeiten Sie benötigen. Dies kann Ihnen dabei helfen, Ihre Studienmöglichkeiten einzugrenzen.

Erfüllung der Studienvoraussetzungen

Bevor Sie sich für einen Kurs anmelden, müssen Sie zunächst feststellen, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen. Für einige Studiengänge ist ein Bachelor-Abschluss erforderlich, für andere ist die Einschreibung ohne Bachelor-Abschluss möglich.

Den richtigen Studiengang wählen 4

20 Tipps zur Wahl des richtigen Studiengangs

1. Wählen Sie je nach Ihren Fähigkeiten ein Fachgebiet aus.
Was Sie tun können, wird durch Ihre Fähigkeiten bestimmt. Wenn Sie sich für einen Universitätsstudiengang entscheiden, ist es eine gute Möglichkeit, den Auswahlprozess zu starten, indem Sie wissen, in welchen Bereichen Sie Talente haben und in welchen Bereichen möglicherweise Arbeit erforderlich ist.

2. Schauen Sie sich ein Feld an, das auf Werten basiert.
Die Wahl eines Kurses auf der Grundlage Ihrer Grundwerte führt in der Regel zu einer erfreulicheren und motivierenderen Arbeit. Die Universität hingegen ist eine Zeit der Erkundung und Selbstfindung, und die Werte der meisten Menschen werden im Laufe ihrer Studienzeit gefestigt.

3. Wählen Sie ein Feld entsprechend Ihren Interessen.
Ihre Interessen sind ein guter Ansatz, um herauszufinden, welches College-Hauptfach Sie studieren möchten. Warum nicht eine Vergütung für etwas erhalten, das Ihnen Spaß macht? Bedenken Sie jedoch, dass sich Ihre Vorlieben mit der Zeit ändern können.

4. Wählen Sie einen Bereich aus, der Ihnen am Herzen liegt.
Auf den ersten Blick scheinen Ihre Leidenschaften den Interessengebieten zu ähneln, nur dass sie intensiver sind. Dies ist jedoch eine Untertreibung. Leidenschaften sind Bereiche, an denen Sie ein starkes Interesse haben, aber sie verbinden auch Ihre Werte und Fähigkeiten zu etwas, das zu einem brennenden, dauerhaften Wunsch wird. Eine der besten Methoden zur Wahl eines Hauptfachs besteht darin, seinen Leidenschaften zu folgen.

5. Besprechen Sie Ihre Fähigkeiten, Werte, Leidenschaften und Interessen mit Ihren engen Freunden.
Angenommen, Sie haben ein paar enge Freunde, die mit Ihrer Persönlichkeit und Ihren Interessen vertraut sind. Sie stimmen Ihnen möglicherweise zu oder halten Sie für verrückt. Sie können Ihnen jedoch möglicherweise bei der Entscheidung für ein Hauptfach behilflich sein.

6. Überlegen Sie, wie praktisch es in Ihrem Land ist.
Wenn Sie in einem Land leben, das kein Öl fördert, ist ein Studium der Erdöltechnik möglicherweise keine finanziell lohnende Option. Sie sollten darüber nachdenken, wie praktisch es wäre, Ihren Abschluss in die Praxis umzusetzen.

7. Denken Sie an die Zukunft
Wie sieht also die Zukunft aus? Wird das lukrative Studienfach auch in den kommenden 5, 10 oder 20 Jahren so bleiben? Dies ist eine entscheidende Frage, die es zu klären gilt.

8. Werden Sie es in ein paar Jahren noch zu schätzen wissen?
Sie haben Interessen, Leidenschaften und Ideen, die Ihnen wichtig sind. Aber was hält Sie davon ab, Ihre Meinung zu ändern oder die Position zu wechseln? Wer weiß, wie Sie sich in zehn Jahren fühlen werden, geschweige denn in zwanzig oder dreißig? Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie auf diese Frage antworten sollen, sollten Sie etwas weiter gefasstes oder weitreichenderes in Betracht ziehen.

9. Ist es möglich, damit einen Job zu bekommen?
Können Sie nach Abschluss Ihres Studiums eine Anstellung in einer relevanten Branche finden oder vielleicht ein eigenes Unternehmen gründen? Anstatt sich auf etwas sehr Spezifisches zu konzentrieren, denken Sie über ein umfassenderes Studienfach nach.

10. Wird es es in Zukunft geben?
Wir leben in einer Zeit unaufhaltsamen technologischen Fortschritts und Erfindungen. Künstliche Intelligenz und Automatisierung verändern das Spiel bereits und werden dies auch in Zukunft tun. Es mag heute beschäftigungsfähig sein, aber wird es das auch in Zukunft sein?

11. Wird es zurückgezahlt?
Sie könnten am beharrlichsten sein, wenn es darum geht zu behaupten, dass Geld bei Ihrer Entscheidung für ein Studienfach keine Rolle spielt. Aber seien wir ehrlich: Geld ist wichtig. Niemand möchte später im Leben in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Daher muss über eine Entschädigung nachgedacht werden.

12. Wählen Sie die beste Schule aus
Nicht alle Hochschulen und Universitäten sind gleich. Einige Schulen sind bekannter als andere. Es ist Ihnen vielleicht nicht möglich, die beste der besten Schulen zu besuchen, aber das bedeutet nicht, dass Sie sich mit dem Schlechten zufrieden geben sollten.

13. Denken Sie an Ihr Alumni-Netzwerk.
Gibt es an der Schule ein bedeutendes Alumni-Netzwerk oder potenzielle berufliche Kontakte? Der Erwerb eines Zeugnisses ist nur ein Aspekt des Schulbesuchs. Es ist möglich, dass das von Ihnen geschaffene Netzwerk viel vorteilhafter sein wird.

14. Gibt es ausreichend Stipendienmöglichkeiten?
Sie sind zwar nicht dazu verpflichtet, Karriereoptionen auf der Grundlage Ihrer Stipendienaussichten zu treffen. Wenn Sie jedoch Probleme haben, Ihre Schule zu finanzieren, können Sie die Bewerbung um ein Stipendium in Ihrer Branche in Betracht ziehen.

15. Ist es für mich möglich, dieses Studium ohne formale Ausbildung zu absolvieren?
Viele weltweit tätige Unternehmen legen bei der Einstellung von Mitarbeitern nicht mehr Wert auf einen Hochschul- oder Universitätsabschluss; Dennoch gibt es einige Fächer, die durch eine nicht-traditionelle Ausbildung erlernt werden können, wie etwa Programmierung, Grafikdesign und Fotografie. Sie könnten feststellen, dass Sie in vier Jahren ohne Hochschulabschluss mehr erreichen können.

16. Machen Sie einen großen Einstufungstest im College.
Durch die Beantwortung mehrerer Fragen können Persönlichkeitstests Ihnen dabei helfen, einen Bereich auszuwählen, der zu Ihrer Persönlichkeit passt. Der MBTI-Persönlichkeitstypentest von Myers & Briggs, der Menschen in 16 psychologische Typen einteilt, ist ein beliebter Test. Diese sind häufig eine hervorragende Möglichkeit herauszufinden, ob ein bestimmtes Studienfach oder ein bestimmter Berufsweg für Sie geeignet ist.

17. Führen Sie ein formelles Vorstellungsgespräch
Respektieren Sie jemanden, der das, was Sie lernen möchten, bereits in die Praxis umsetzt? Nehmen Sie Kontakt zu ihnen auf und bitten Sie darum, von ihrem Fachwissen zu lernen.

18. Konsultieren Sie Ihre Berater
Wer könnte Sie bei der Studienwahl besser unterstützen als Studienberater, deren Aufgabe es ist, genau das zu tun?

19. Vereinbaren Sie ein Treffen mit einem Karriereberater.
Zusätzlich zu den Studienberatern beschäftigen viele Hochschulen (und sogar weiterführende Schulen) Berufsberater. Ein Treffen mit diesen Karriereberatern kann von Vorteil sein, da sie Ihnen eine langfristige Perspektive darüber vermitteln können, wie sich ein bestimmter Abschluss auf einen zukünftigen Beruf übertragen lässt.

20. Interagieren Sie mit Ihren Kollegen
Freunde und Kollegen können eine enorme Quelle der Inspiration und Ideen sein. Ihre Freunde und Kollegen verstehen, was Sie durchmachen, auch wenn sie nicht über das gleiche Fachwissen wie professionelle Berater verfügen. Vertrauen Sie jedoch nicht zu sehr auf ihre Informationen. Die meisten von ihnen sind unerfahren.

Den richtigen Studiengang wählen 3

5 Vorschläge für die Wahl des richtigen Studiengangs

Sich an einer Hochschule zu bewerben und sich für ein Hauptfach zu entscheiden, ist eine große, ganz zu schweigen von einer schwierigen Entscheidung, vor allem, wenn es Ihnen noch nicht in den Sinn gekommen ist oder Sie nicht viel darüber nachgedacht haben. Bei der Entscheidung, welche Kurse man belegen möchte, sind zahlreiche Aspekte zu berücksichtigen. Dinge wie der Beschäftigungsbereich, der Ihrer Meinung nach gut zu Ihnen passt, Möglichkeiten nach dem Abschluss und die Nachfrage in der Wirtschaft. Bei der großen Auswahl an verfügbaren Disziplinen und Kursen kann es nervenaufreibend sein und jemanden in einen Zustand überwältigender Angst versetzen, der es für einen Studenten schwierig machen kann, den besten verfügbaren Kurs zu finden.

Hier sind einige Vorschläge, die Ihnen helfen sollen, Zeit, Energie und geistige Ruhe zu sparen, wenn Sie den für Sie besten Kurs auswählen.

1. Recherche und Filterung

Suchen Sie im Internet nach Optionen, oder wenn Sie bereits Schulen im Sinn haben, wählen Sie aus der Programmliste diejenigen aus, die Sie ansprechen. Lesen Sie die Beschreibung jedes Programms, schauen Sie sich mögliche Joboptionen an und sehen Sie, was die Absolventen der einzelnen Studiengänge machen. Beachten Sie, dass einige Kurse sehr ähnlich sind und leicht verwechselt werden können, weshalb eine gründliche Recherche unerlässlich ist. Es könnte Ihnen auch bei der Entscheidung helfen, ob Sie diesen Sektor oder diese Branche verfolgen möchten, beispielsweise IKT, Ingenieurwesen oder Gesundheitswesen. Ist das Programm in der schönsten Stadt mit den günstigsten Tageskosten und sind diese Optionen praktisch? Reduzieren Sie Ihre Auswahl, indem Sie die Dauer der Programme, ein realistisches Budget, die Unterstützung der Studentengemeinschaft, verfügbare Jobs und Ihren bevorzugten Campus berücksichtigen.

2. Wählen Sie ein Programm aus, an dem Sie interessiert sind

Stellen Sie sicher, dass der von Ihnen gewählte Bereich letztendlich zu den Fähigkeiten führt, die Sie verbessern möchten, oder zu gefragten Berufen führt. Etwas, das Ihnen richtig erscheint, ein Thema, das Sie nicht langweilt, und ein Job, den Sie sich für mindestens fünf Jahre vorstellen können. Wenn es Sie nicht glücklich macht, fahren Sie mit der nächsten Option fort.

3. Nutzen Sie Ihre Kraft und Ihr Können zum Spielen

Jeder hat ein Talent für etwas. Nur weil Sie nicht besonders gut im Rechnen sind, heißt das nicht, dass Sie keinen Erfolg haben. Es stehen zahlreiche Disziplinen und Branchen zur Auswahl, und es gibt eine, die zu Ihnen passt. Überlegen Sie sich einen Kurs, in dem Sie Ihrer Meinung nach hervorragende Leistungen erbringen werden, und einen Bereich, in dem Sie Ihrer Meinung nach einen wesentlichen Beitrag leisten können. Wählen Sie ein Programm, bei dem Sie sicher sind, dass Sie hervorragende Leistungen erbringen können, oder zumindest eines, bei dem Sie sicher sind, dass Sie direkt, mit Selbstvertrauen und ohne Angst vorgehen können und das Ihnen schnell einen Job vermittelt.

Den richtigen Studiengang wählen 6

4. Hören Sie auf Ihr Herz

Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Studierende für Kurse einschreiben, die entweder von ihren Eltern für sie ausgewählt oder ihnen von ihren Familien aufgezwungen wurden. Schließlich haben sie berechtigte Motive. Aber wenn Sie die Freiheit haben, auszuwählen, was Sie tun möchten, und über die Ressourcen verfügen, es zu verfolgen, dann gehen Sie mit Ihrem Herzen. Machen Sie etwas, das Ihnen Spaß macht, sei es in den Künsten oder in den Wissenschaften. Wenn Sie von dem, was Sie tun, begeistert sind und ständig versuchen, sich zu verbessern, können Sie anderen zeigen, dass dies der effektivste Weg zum Erfolg ist.

5. Denken Sie daran, nachzudenken
Es liegt ganz bei Ihnen.

Sie werden derjenige sein, der die Entscheidung trifft. Dies ist der Beginn Ihrer Reise und bietet Ihnen eine Fülle von Optionen, aus denen Sie wählen können. Dazu müssen Sie sich selbst prüfen, Ihre Situation einschätzen, praktisch sein und nachdenken. Du bist der Einzige, der sich selbst wirklich versteht. Hierbei handelt es sich lediglich um Vorschläge, die Ihnen bei der Suche nach dem besten Kurs helfen und Ihnen möglicherweise bei der Entscheidung helfen sollen, welchen Weg Sie einschlagen möchten. Es wird zunächst verwirrend sein, aber Sie werden den Dreh rauskriegen. Vertrauen Sie Ihrem Instinkt und machen Sie Ihre Hausaufgaben, um die besten Lösungen zu finden.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
IN VERBINDUNG STEHENDE ARTIKEL
STIPENDIEN-UPDATE

Seien Sie der Erste, der von neuen Stipendien erfährt. Legen Sie jetzt eine Erinnerung fest. Verpassen Sie nie eine Gelegenheit.

Am beliebtesten